Ausreichend Schulgebäude mit entsprechenden Räumen, Sportplätze, Turnhallen und kindergerechte zur Bewegung sowie Erholung animierende Schulhöfe

 

In diesem Sinne fröhliche Weihnachten!

Wir Eltern melden uns zwischen den Jahren wieder mit den Wünschen zum Neuen Jahr,

Ihre

Lieselotte Stockhausen-Doering

Vorsitzende des Landeselternausschusses (LEA) bei der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

Ausreichend Schulgebäude mit entsprechenden Räumen, Sportplätze, 
Turnhallen und kindergerechte zur Bewegung sowie Erholung animierende Schulhöfe

Weihnachtswunschzettel Uwe Loser – mein Weihnachtstraum für unsere Schulen ab 2014

Wenn ich mir was für unsere Schulen wünschen dürfte, dann folgendes

• Berlin meistert die wellenartige demografische Entwicklung souverän und sozial. Durch langfristige Planungen (auch finanztechnisch) wird die nötige Infrastruktur geschaffen, um der steigenden Zahl von Kindern auch schulorganisatorisch gerecht werden zu können. Hierzu zählen insbesondere ausreichend Schulgebäude mit entsprechenden Räumen, Sportplätze,
Turnhallen und kindergerechte zur Bewegung sowie Erholung animierende Schulhöfe. Alle Beteiligten handeln nach dem Schulgesetz und die AV SEP bildet die unumstößliche Grundlage in der Gestaltung unserer Schulinfrastruktur. Der Sanierungsstau wird aufgelöst und somit gibt es diesen nicht mehr. Soziales, gewaltfreies und präventives Verantwortungsbewusstsein
bestimmt unser Handeln bei der Umsetzung der Schulpflicht. Ab 2017 belegt Berlin den ersten Platz in allen Schulvergleichen und ist der Bildungsleuchtturm.

• Alle Schulen sind personaltechnisch mit motivierenden Lehrern/Lehrerinnen, Erzieherinnen und Erzieher und Sozialpädagogen ausgestattet, die den veränderten Anforderungen vollumfänglich gerecht werden. Die Schulleitungen stellen den Garanten, um den Prozess der Entwicklung eines Demokratieverständnisses durch die Erfahrungen im täglichen Schulleben zu sichern, dar. Schulfunktionsstellen können durch eine langjährige Förderung mit erstklassigen Persönlichkeiten besetzt werden. Das jeweilige
Schulprogramm, Wertschätzung und kurze Weg bestimmen den Schulalltag. Es gibt faktisch keine Stundenausfälle und ein gesunder gemeinsamer Mittagstisch mit allen Akteuren rundet den erfolgreichen Schulalltag ab.

• Alle Schulen haben lernfreudige Schüler und Schülerinnen, die ihre Motivation vom ersten Schultag behalten und somit versichert einen individuell bestmöglichen Schulabschluss bekommen werden. Erfolgsorientierung und die Einhaltung des Kinder – und Jugendschutzes werden gewährleistet. Lehrkörper, Eltern und Schüler bilden eine vertrauensvolle Gemeinschaft und kooperieren
mit vielfältigen Bildungspartnern im Kiez und darüber hinaus. Außerschulische Lernzentren werden bedarfsorientiert und überregional entwickelt.

So bildet sich Berlin als ein Ort der Vielfalt.